Naturköder

/Tag: Naturköder

Mummys

Mummys, Mummies - hinter dieser Bezeichnung verbergen sich mummifizierte Bienenmaden / Wachmottenlarven. Mummies sind nicht nur Ersatzköder, wenn man keine lebende Bienenmaden zur Hand hat. Bedingt durch ihre zähe Konsistenz sind sie ideal für das Schleppangeln und für weite Würfe, da sie im Vergleich zu lebenden Bienenmaden ungleich länger formstabil am Haken bleiben. Ein weiterer [...]

Lebensdauer von Mehlwürmern

Die Lebensdauer von Mehlwürmer kann man um Monate verlängern, wenn man sie regelmäßig mit Weizenkleie füttert. Einige Futterlieferanten liefern Mehlwürmer bereits in einem Weizenkleiebett. Warum andere Lieferanten Mehlwürmer in nicht fressbare Sägespänne packen, kann jeder für sich selbst beantworten.....

Durchblick behalten

Da man nach einer Angeltour meist immer noch einige Naturköder wie Bienenmaden, Tebolarven oder Würmer übrig hat, die mindestens noch bis zum nächsten Angeltag halten, nimmt man sie mit nach Hause. Da diese dann doch nicht mehr für die nächste Tour reichen, kauft man sich meist noch frische Köder hinzu. Da die meisten Lebendköder in [...]

Agile Naturköder bei Frost

Gerade in der kälteren Jahreszeit sind selbst frische Maden und Mehlwürmer alles andere als agil am Haken, wenn sie schon seit einiger Zeit bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Freien standen. Viele Angler packen sich dann die Köderdosen in die Jackentaschen. Aber bei großer Köderauswahl und Ködermenge wird es bald nervig, wenn man fast immer [...]

Würmertuning

Weil man keine Zeit oder Gelegenheit hat, kauft man sich oft seine Würmer im Fachhandel. Speziell bei Tauwürmern, die bei uns meist aus Kanada importiert wurden, fehlt es meist an einer gewissen Quicklebendigkeit. Dieses Problem kann man mindern oder gar beheben, wenn man sie einige Tage vor dem “Einsatz” kauft und sie in neue Erde [...]

Madenpflege

Der normal herbe Ammoniakgeruch von Maden hält so manche launische Forelle vom Anbiss ab. Neben den im Fachhandel angebotenen “Würzmischungen” habe ich recht gute Erfahrungen mit Maismehl gemacht, mit dem man das übliche Sägemehl ersetzt. Dies bewirkt einen wesentlich angenehmeren Duft der Maden und hat außerdem einen netten Nebeneffekt. Im Wasser bildet das an den [...]

Naturköder am Forellenteich

Fleischmaden Der universellste Lebendköder ist die Fleischmade. Aufgrund ihrer Quirligkeit sind Fleischmaden ein idealer Forellenköder, der alleine als auch kombiniert mit fast allen anderen Ködern eingesetzt werden kann. Deshalb sollte man grundsätzlich eine Dose mit frischen (!) Maden dabei haben. Die Frische bzw. Nichtfrische kann man gut erkennen, wenn man sich die Maden etwas genauer [...]